Unterm Strich - Die Ausstellungseröffnung

Katalog Das Berliner Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland verfügt über einen Fundus von 40.000 Karikatur-Originalen. Sein Leipziger Ableger, das Zeitgeschichtliche Forum, hatte also genügend Material, aus dem es schöpfen konnte, als es die Ausstellung Unterm Strich - Karikatur und Zensur in der DDR ins Leben rief, die seit 22.4. noch bis zum 9.10.2005 im Zeitgeschichtlichen Forum, Grimmaische Str. 6 in Leipzigs Innenstadt läuft. Details zur Ausstellung gab es im Vorfeld in einer Presseerklärung.

Am Donnerstag, den 21. April 2005, gab sich anlässlich der Eröffnung alles, was in dieser Szene einst Rang und Namen hatte, ein Stelldichein. Neben all den Studentinnen und Studenten, die in einer Universätsstadt wie Leipzig solche Veranstaltungen bevölkern, war es eine Art Ehemaligentreffen der Sektion Karikatur des Verbandes der Bildenden Künste der DDR. Es war krachend voll, und die anfängliche, unterhaltsame Einführung bestritten Prof. Hermann Schäfer, Präsident der Stiftung Haus der Geschichte der BRD, der hochbetagte DDR-Schriftsteller Günter Kunert, gehandicapt durch einen Sturz über den Maulwurfshügel am Vortag, sowie Dr. Rainer Eckert, Direktor des Zeitgeschichtlichen Forums, dessen Beitrag durchweg aus Danksagungen bestand. Umraht wurde das Ganze durch die Theaterturbine, ein Herrentrio, das zum Eingang die 1981 entstandene Sektionalhymne der Karikaturisten auf Deutsch, zum Ausklang auf Sächsisch schmetterte. Dann stürzte das Publikum in die Ausstellung und aufs reichhaltige und immer wieder frisch aufgelegte Buffet.

Die Ausstellung vereint echte Klassiker der DDR-Karikatur und -Plastikatur, und sie ist ausgesprochen sehenswert. Im Zentrum befindet sich ein typischer DDR-Zeitungskiosk mit typischer DDR-Kioskware, und wer sich über den Tresen beugt, kann auch einen Blick auf die Bückware erhaschen. Wer keine Gelegenheit finden sollte, sich die Ausstellung anzusehen, dem sei der hervorragend gemachte Katalog empfohlen, den es für 19,90 hier zu bestellen gibt.

Leider ist es für die zeichnerische Gilde typisch, dass man zwar die Produkte, aber nicht die Leute dahinter vom Äußeren her kennt. Insofern war ich auf Wiedererkennung früherer Interviewpartner und deren Hilfe angewiesen. Hier also ein paar Impressionen:

Unterm Strich
In gespannter Erwartung: Thowi, Ali & GBG
Unterm Strich
Die Theaterturbine beim Hymnieren.
Unterm Strich
Im Gespräch mit Horst Alisch
Unterm Strich
Reiner Schwalme nebst Gattin
im Gespräch mit Prof. Schäfer
Unterm Strich
Reiner Grünberg im Gespräch mit Jürgen Kieser...
Unterm Strich
...und auf Autogrammjagd bei Achim Purwin